Was treibt mich an, was ist mir wichtig, welche Ziele verfolge ich?


 

Angetrieben werde ich davon,

ein zunächst imaginäres Ziel (Entwurfsgedanke) in die begehbare Wirklichkeit umzusetzen. Dabei ist es für mich auch heute noch nach über 20 Jahren im Beruf unbeschreiblich durch einen frisch entstanden Neubau oder Umbau zu gehen, weil ich hier das vorher gedanklich Durchlebte echt erleben kann und die Gedanken nun begreifbar und erlebbar sind. Das ist großartig!

Wichtig sind mir zwei Dinge:

Dem Projekt eine schöne und angemessene Gestaltung und viel Flair zu geben, einen moderat und wohlgeformten Lebensraum zu entwerfen, denn das sind Gebäude vom ursprünglichsten Zweck her.

Ein Haus schafft immer einen Lebensraum, bietet Schutz und Rückzug und grenzt andere dadurch aus (my home is my castle). Das gibt seinen Bewohner Sicherheit und Wohlbefinden.

Wichtig dabei ist mir auch eine kleine spielerische Komponente, denn mit ein bisschen Idee und Kreativität kann ich mit wenig Aufwand sehr individuelle Räume schaffen.

Der zweite für mich sehr wichtige Aspekt ist, dass ich mich der Bauaufgabe derart annehme, als wäre es mein eigenes Haus, das es zu planen gilt. Ich behandle die Aufgabe so, als würde ich für mich bauen. Entsprechend sorgfältig und gewissenhaft gehe ich dann vor. Das gilt auch besonders für die Baukosten. Bei meiner Planung behalte ich die Kosten der Konstruktion stets im Gedächtnis.

Mein Ziel ist, meinen Kunden ein sicheres und gutes Gefühl mit meiner Arbeit zu geben.

Ich bin, und das bin ich gerne, der Treuhänder des Bauherren. Ich darf seine Aufgabe verantwortlich umsetzen. Hohen Stellenwert hat für mich, wenn ich durch einen zufriedenen Kunden wieder beauftragt oder durch ihn an einen anderen Bauherren weiter empfohlen werde. Gibt es eine bessere Bestätigung?

Architekt Augsburg Torsten Klitzner